Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
Niederlassung SLV Duisburg
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

Modulare Weiterbildung

Bisher nichts passendes gefunden? Stellen Sie sich doch aus fertigen Themenmodulen ein individuell zugeschnittenes Programm zusammen.
Ihre Mitarbeiter bekommen auf diese Weise eine auf das wesentliche fokussierte Schulung - egal wie viele Tage. Themen wie "QS beim Widerstandsschweißen" und "Metallografie" können genauso kombiniert werden, wie beispielsweise ein Seminar für Kaufleute bestehend aus "Stahlbezeichnung - Dschungel oder System?" und "Interpretation von Materialzeugnissen und Prüfberichten".

Jedes der folgenden Module ist inhaltlich auf einen halben Tag ausgelegt und kann frei kombiniert werden.
Fragen Sie uns nach einem individuellen Angebot!

Werkstoffe

Modul 1: Stahlbezeichnung - Dschungel oder System? *

  • Systematik der Stähle
  • Einteilung in legierte/unlegiert
  • Bezeichnung nach Verwendung
  • Bezeichnung nach chemischer Zusammensetzung
  • Werkstoffnummern
  • Bedeutung der Stahlbezeichnung
  • Fallbeispiele

Modul 2: Wie wird Stahl fest und zäh?

  • Die Kristallstruktur von Eisen
  • Eigenschaften des reinen Eisens
  • Auswirkung des Zumischens von anderen Stoffen (Legieren)
  • Das Gefüge der Stähle
  • Wärmebehandlung und ihre Folgen

  • Übung: "Basteln der Gitterstruktur, Legieren durch Einbringen von anderen Kugeln"

Modul 3: Unlegierte und Feinkornbaustähle

  • Anwendungsgebiete
  • Herstellung
  • Struktur
  • Eigenschaften
  • Unterschiede zwischen unlegierten und Feinkornstählen
  • Vorführung unterschiedlicher Gefüge (Schliffe)
  • Überblick über die Eisengusswerkstoffe

Modul 4: Druckbehälterstähle

  • Arten von Druckbehälterstählen wie warmfest, tieftemperaturzäh und deren Anwendungsgebiete
  • Herstellung und Struktur
  • Eigenschaften (woher kommt die Warmfestigkeit, Anwendungstemperaturen, Schweißen)
  • Vorführen von Schliffen mit Kriechschädigung u. a. Hochtemperaturschäden

Modul 5: Nichtrostende Stähle

  • Arten nichtrostender Stähle und deren Anwendungsgebiete
  • Herstellung und Struktur
  • Korrosionsarten und Beständigkeiten
  • Erreichen der Korrosionsbeständigkeit der Stähle

  • Workshop: Erarbeiten einer WPS - Schweißtechnische Verarbeitung, Anlauffarben, Formieren, Zwischenlagentemperatur

Modul 6: Aluminium

  • Anwendungsgebiete
  • Herstellung und Recycling
  • Werkstoffeigenschaften
  • Legierungstypen
  • Einfluss der einzelnen Legierungsbestandteile
  • Aluminium im Automotivebereich
  • Spezielle Korrosionsformen des Aluminiums
  • Schweißtechnik rund um Aluminium
  • Löten von Aluminium
  • Oberflächenvorbehandlung von Aluminium und Aluminiumlegierungen

Modul 7: Titan

  • Anwendungsgebiete
  • Herstellung
  • Werkstoffeigenschaften
  • Titanlegierungen
  • FOKUS: "Schweißtechnik rund um Titan"

Qualitätssicherung

Modul 8: Interpretation von Materialzeugnissen und Prüfberichten *

  • Wieso gibt es unterschiedliche Bescheinigungen?
  • Wass muss in einem Materialzeugnis stehen?
  • Was sagen mir die ganzen Angaben im Zeugnis?
  • Woran erkenne ich ein fehlerhaftes Zeugnis?
  • Was steht in einem ordnungsgemäßen Prüfbericht?
  • Übung: Interpretation von Zeugnissen und Finden von Fehlern

Modul 9: Herstellen und Prüfen von Schweißverbindungen

  • Funktion einer Schweißverbindung, Aufbau und Aussehen
  • Was benötigt man für die Hestellung von Schweißverbindungen (eventuell Zulassung, Maschinen, Schweißer...)?
  • Werdegang einer Schweißverbindung (Design, Verfahrensprüfung, WPS, Schweißfolgeplan, Schweißen, Prüfen)
  • Was kann man beim Prüfen der Schweißverbindung herausfinden?
  • Welche Normen sind für mich wichtig?
  • Schweißtechnische Vorführung und Prüfungsvorführung

Modul 10: Prüfen der Werkstoffeigenschaften I - Zerstörende Verfahren

  • Warum Prüfung der Werkstoffeigenschaften?
  • Anforderung in den Regelwerken
  • Ermittlung der Festigkeit: Zugversuch
  • Ermittlung der Sprödbruchneigung: Kerbschlagbiegeversuch
  • Wozu dient der Aufschweißbiegeversuch?
  • Ermittlung der Schweißeignung: Schweißeignungstest
  • Ermittlung der Kaltumformbarkeit: Abkantbiegeversuch
  • Wann benötigt man die Härte und wie wird sie gemessen?
  • Warum und wie wird die Z-Güte ermittelt?
  • Vorführung diverser Prüfverfahren

Modul 11: Prüfen der Werkstoffeigenschaften II - Zerstörungsfreie Verfahren

  • Was will die zerstörungsfreie Prüfung erreichen?
  • Anforderungen in den Regelwerken
  • Äußerliche Prüfungen und ihre Grenzen: Sichtprüfung, Oberflächenrissprüfung und was man damit bestimmen kann
  • Innere Prüfungen: Durchstrahlungsprüfung, Ultraschallprüfung und was man damit bestimmen kann
  • Vorführung diverser Prüfverfahren nach Wunsch (z. B. VT inkl. Hilfsmittel, UT, PT, MT, RT)

Modul 12: Systematische Schadensanalyse

  • Einführung in die Schadensanalyse
  • Mechanische Schäden an metallischen Bauteilen
  • Korrosionsschäden an metallischen Bauteilen
  • Methoden der Schadensanalyse
  • Praktische Übung: "Schadensanalyse in Kleingruppen an echten Schadensfällen"
  • Diskussion der Schadensfälle

 

Schadensvermeidung

Modul 13: Risse und Brüche

  • Überblick über die Risserscheinungen
  • Kaltrisse (Aufhärtungsrisse, wasserstoffunterstützte Schädigungen, Lamellarrissigkeit/Terassenbruch)
  • Heißrisse (Erstarrungsrisse, Wiederaufschmelzrisse, Risse durch Verformbarkeitsabfall)
  • Beeinflussung der Heißrissanfälligkeit
  • Überblick über die Brucherscheinungen
  • Gewaltbrüche
  • Ermüdungsbrüche
  • Zeitstandbrüche
  • Bewerten von Bruchbildern
  • Berühmte Beispiele

Modul 14: Korrosion

  • Grundlagen der Korrosion (Chemie, Elektrochemie, Metallphysik)
  • Einführung in die Elektrochemie
  • Flächenkorrosion
  • Interkristalline Korrosion
  • Lochkorrosion
  • Spaltkorrosion
  • Bimetallkorrosion
  • Spannungsrisskorrosion
  • Korrosionsprüfungen

Modul 15: Oberflächentechnik & Korrosionsschutz

  • Verschleißarten
  • Korrosionsarten
  • Aktiver und passiver Korrosionsschutz
  • Schutzschichten durch Galvanik, Organik, thermisches Spritzen, Panzern und Plattieren
  • Prüfen von Beschichtungen des Korrosionsschutzes
  • Verschleißtest
  • Korrosionstests
  • Ausbildungskonzepte in der Welt des Korrosionsschutzes

Metallografie

Modul 16: Schliffherstellung "Theorie"

  • Grundlagen der Metallkunde
  • Abkühlung aus dem Austenitbereich
  • Grundlagen der Wärmebehandlung
  • Mikro- und Makroschliff
  • Bewertung von Schliffbildern
  • Aufbau von Schweißverbindungen bei Stählen
    • Besonderheiten gegenüber konv. Wärmebehandlung
    • Erstarrungsprozess
    • Schweißgutgefüge
    • Wärmeeinflusszone
    • Aufhärtung beim Schweißen
    • Ein- und Mehrlagenschweißen

Modul 17: Schliffherstellung "Praxis"

  • Aufbau von Schweißverbindungen an Stählen
  • Herstellen von Mikroschliffen
  • Härtemessung an Schweißverbindungen
  • Möglichkeiten der Gefügebeschreibung
  • Interpretation und Dokumentation
  • Gefügeauswertung nach verschiedenen Regelwerken an geschweißen Proben

 

Schweißen & Löten

Modul 18: Einführung in die Schweißtechnik *

  • Abgrenzung der Fügeverfahren
  • Grundbegriffe
  • Historie & Entwicklung von damals bis heute
  • Was kann ich mit welchem Verfahren machen?
  • Überblick über die gängigsten Prozesse
    • MSG
    • WIG
    • E-Hand
    • Widerstandsschweißen und Sonderverfahren

Modul 19: MSG-Schweißen

  • Einsatzgebiete
  • Der Lichtbogen
  • Lichtbogenregelung
  • Lichtbogenarten
  • Einflussgrößen auf die Nahtgeometrie
  • Mögliche Fehler beim MIG/MAG-Schweißen
  • Nahtvorbereitung

Feature: Digitale Parametersteuerung mittels Software!
„Was passiert, wenn ich an Strom und Spannung drehe?“

Modul 20: WIG-Schweißen

  • Einsatzgebiete
  • Der Lichtbogen
  • Welche Schutzgase sollte man verwenden?
  • Welche Schweißbrenner gibt es?
  • Die Welt der Wolframelektroden
  • Zünden von WIG-Lichtbögen
  • Vernünftig formieren!
  • WIG-Aluminium
  • Schweißfehler und Verfahrensvarianten
  • Kleine praktische Vorführung

Modul 21: E-Hand-Schweißen

  • Einsatzgebiete
  • Der Lichtbogen
  • Gerätetechnik
  • Die Welt der umhüllten Stabelektroden
  • Wie wähle ich die richtige Elektrode
  • Rücktrocken ist wichtig! Immer?
  • Durchführen von fachgerechten Verbindungen
  • Ursachen für Unregelmäßigkeiten
  • Kleine praktische Vorführung

Modul 22: Automatisierung & Robotik

  • Wo macht es Sinn?
  • Linearfahrwerk oder Roboter?
  • Bewegungsmöglichkeiten im Raum
  • Kinematische Strukturen
  • Was braucht ein Roboter zum MSG-Schweißen
  • Vor- und Nachteile der verschiedenen Roboterprogrammiervarianten
  • PTP, CP, TCP und TOV, bitte was?
  • Sicherheitstechnik
  • Sensoren für die Schweißtechnik, Segen oder Fluch?
  • Dreh- & Kipptische

Modul 23: Was ist Widerstandsschweißen? - Kurze Einführung **

  • Prozessübersicht und Anwendungsbereich
  • Welche Widerstände?
  • Schweißparameter
  • Typische Fehler
  • Die Welt der Elektrodenwerkstoffe
  • Punktschweißen
  • Buckelschweißen
  • Rollennahtschweißen
  • Die Stumpfschweißprozesse
  • Prüfen von Verbindungen und Überwachen von Schweißprozessen

Modul 24: Prüfen und Qualitätssicherung beim Widerstandsschweißen **

  • Zerstörend oder zerstörungsfrei?!
  • Annahmekriterien: Was ist denn eine gute Verbindung?
  • Die Werkstatt- und Laborprüfverfahren beim Widerstandsschweißen
  • Metallografie beim Widerstandsschweißen
  • Besonderheiten beim Buckelschweißen
  • Prozessüberwachungsmöglichkeiten
  • Prozessregelungsvarianten

Modul 25: Punktschweißen im Handwerk (und KfZ-Reparatur)

  • Grundlagen des Widerstandspunktschweißen
    • Einflüsse & Parameter
    • Verschiedene Elektroden? Unterschiedliche Werkstoffe? Wieso?
  • Verschleiß der Elektroden und seine Folgen
  • Wie verhalten sich die unterschiedlichen Werkstoffe und was muss ich beachten?
  • Moderne Anlagentechnik - Was steckt dahinter?
  • Typische Fehler beim Umgang mit Reparaturanlagen
  • Fachgerechte Durchführung von Punktschweißverbindungen

Modul 26: Punktschweißen im Handwerk - Teil 2

  • Werkstattprüfverfahren für Punktschweißverbindungen
  • Verschieden en Fenstergrößen der Zangen – was muss ich beachten?


Praxis:

  • Vorbereitung der Anlagentechnik
  • Richtiger und sicherer Umgang mit der Zange
  • Automatische Parameterfindung und ihre Grenzen
  • Manuelle Parameter eingabe

Modul 27: Die WPS für Widerstandsschweißprozesse in der Praxis

  • Sinn oder Unsinn der WPS
  • Was sagen die Normen?
  • wesentliche Inhalte der WPS
  • Muss da alles rein, was in der Norm steht?
  • Wie komme ich an die Messwerte?
  • gemeinsame Erstellung von WPS (Beispielaufgaben)

Modul 28: Bolzenschweißen

  • Grundlagen der Bolzenschweißtechnik,
  • Verfahrensvarianten – kleinster bis größter Durchmesser
  • Stromquellentechnologie – Was soll ich mir anschaffen?
  • Welche Teile und welche Materialien können wie verbunden werden?
  • Wieso lässt sich mit diesem Verfahren relativ leicht ein hoher Automatisationsgrad erreichen?
  • Praktische Vorführung

Modul 29: Löten

  • Einsatzgebiete – Das macht doch heute keiner mehr…
  • Hartlöten? Weichlöten? Eine Einführung
  • Voraussetzung damit es funktioniert!
  • Die Welt der Lote und Flussmittel
  • Lötprozesse: Flamme, Induktion, Ofen, MIG-Löten
  • Die Besonderheit bei Aluminium
  • Die Nacharbeit ist entscheidend
  • Korrosion an Lötverbindungen
  • Druckgeräterichtlinie und Klimaverordnung – Was muss ich beachten?
  • Die Löterprüfung nach DIN EN ISO 13585
  • Arbeitssicherheit

Prozessoptimierung & Überwachung

Modul 30: Workshop - Prozessoptimierung in der Schweißtechnik

  • Kostensenkung bei schweißtechnischen Prozessen
  • Analyse und Reduktion von Durchlaufzeiten
  • Der DMAIC-Zyklus – Ein Instrument um kontinuierlich besser zu werden
  • Analyse meines Wertstromes – Wo ist mein Fokus?
  • Das Team - Kommunikation stärken, Veränderung nachhaltig werden lassen und Mitarbeiterpotential erkennen
  • Mal eben Prozesse verändern? Praxisnahe Risikoabschätzung
  • Wissen für alle: Die Standardvorgehensweise und warum eine WPS eine Rückseite haben darf

Modul 31: Prozessüberwachung in der Schweißtechnik

  • Signalverläufe in der Lichtbogenschweißtechnik
  • Die Streckenenergie
  • Wie kann ich Prozessgrößen erfassen?
  • Temperatur
    • Wie und vor allem womit messe ich?
    • Messung der Abkühlzeit t8/5
    • Das Pyrometer
  • Schweißdatenüberwachung
  • Optische Vermessung von Schweißnähten

 

* für Kaufleute und Mitarbeiter des Vertriebs

** auch in polnischer Sprache

Ansprechpartner

SLV Duisburg